Öffentlich

warning: Creating default object from empty value in /var/www/vhosts/telefonseelsorge-wolfsburg.de/httpdocs/cms/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Freundes- und Förderkreis der TelefonSeelsorge Wolfsburg e.V.

Warum gibt es den Freundes- und Förderkreis?

Der Dienst der Telefonseelsorge wird hauptsächlich von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet. Aber auch qualifizierte Ehrenamtlichkeit gibt es nicht zum Nulltarif! Es entstehen Ausbildungs- und Fortbildungskosten, die bezahlt werden müssen. Der Freundes- und Förderkreis unterstützt die Telefonseelsorge finanziell und macht ihre Arbeit öffentlich bekannt. Unterstützen Sie die Arbeit der Telefonseelsorge als Mitglied im Freundes- und Förderkreis - oder durch eine einmalige Spende, z.B.


Ehrenamtlich mitarbeiten

Wenn Sie sich für die Mitarbeit bei der TelefonSeelsorge Wolfsburg interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir vereinbaren einen Gesprächstermin zum gegenseitigen Kennenlernen, bei dem Sie auch gerne Ihre Fragen zur Ausbildung und zur Tätigkeit stellen können. An einem Kennenlerntag trifft sich die Gruppe der neuen "Auszubildenden" erstmals, im Anschluss kann bei entsprechender Eignung die Ausbildung beginnen. 

Wir bieten an

  • Eine wöchentliche qualifizierte Ausbildung abends (120 Unterrichtsstunden)


Häufige Fragen

1. Seit wann gibt es die TelefonSeelsorge Wolfsburg?
Die TelefonSeelsorge Wolfsburg wurde im Oktober 1974 vom Ev.-luth. Kirchenkreis Wolfsburg gegründet und konnte im Oktober 2014 ihr 40-jähriges Jubiläum feiern. Das Seelsorgeangebot per Mail wurde 1996 aufgenommen. Die Chat-Seelsorge ging 2004 ans Netz.


Sieben Grundsätze der TelefonSeelsorge

Zuhören heißt helfen. Wir sind für jeden da – zu jeder Zeit.

Die sieben Grundsätze unseres Seelsorgeangebots
Das Telefon ist ein Medium, das gleichermaßen Nähe und Distanz zulässt. Die Nähe eines menschlichen Gegenübers mit einer Stimme, die zu einem spricht. Die Distanz, die man manchmal braucht, um sich einem anderen mit seinen Problemen anzuvertrauen.
Sieben Grundsätze charakterisieren das besondere Beratungs- und Seelsorgeangebot der TelefonSeelsorge.


Leitlinien für den Dienst der TelefonSeelsorge

Selbstverständnis und Konzeption

1. Grundlage für den Dienst der TelefonSeelsorge ist das gemeinsam formulierte Selbstverständnis der Evangelischen Konferenz für TelefonSeelsorge und der Katholischen Arbeitsgemeinschaft TelefonSeelsorge und Offene Tür: 


Telefonseelsorge auf dem Weg in die Zukunft

Vergewisserung und Ausblick

Konsenspapier auf Basis der Leitlinien für den Dienst der TelefonSeelsorge

Einleitung

In der Gründungsphase in den 50er und 60er Jahren initiiert als niedrigschwellige, oft aus dem Engagement von Einzelpersonen erwachsene Einrichtung zur Suizidverhütung, wurde TelefonSeelsorge von den Anrufenden stets als offenes, alle Themen und Fragen des Lebens umfassendes Gesprächsangebot wahrgenommen und genutzt.

  • Nahezu jeder und jede besitzt ein Telefon.


Datenschutzerklärung

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Persempio - Kepper & Wagner GbR
Eisenacher Weg 24
35083 Wetter
Telefon: +49 6423 9690975
E-Mail: info@persempio.de
Internet: www.persempio.de


Unser Angebot

Neben unserem Angebot der TelefonSeelsorge bieten wir auch


Zum Hörer greifen. Oder mailen. Oder chatten.

Die TelefonSeelsorge ist für jeden da - alte und junge Menschen, Berufstätige, Menschen ohne Erwerbstätigkeit, Rentner, für Menschen jeder Glaubensgemeinschaft und natürlich auch für Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit. Sie erreichen die TelefonSeelsorge kostenfrei und rund um die Uhr. Denn Sorgen wiegen schwer und sie richten sich nicht nach Tages- oder Öffnungszeiten.


Inhalt abgleichen